Seabird – ein Smartphone mit Pfiff

Browserspezialist Mozilla präsentiert den virtuellen Prototyp eines genialen Smartphones

Das weltweit bekannte Unternehmen, das für den Internetbrowser Firefox und das Mailverwaltungstool Thunderbird verantwortlich zeichnet, hat dieser Tage einen vpräsentiert. Seabird soll das gute Stück heißen, welches erst noch weiter entwickelt und produziert werden muss. Designer Billy May hat ein erstes Promotionvideo entwickelt, in dem er zeigt, was das zukünftige Mozilla-Smartphone alles zu bieten hat. Vor allem soll es sich hierbei um ein Open Web-Handy halten, das sich vor allem auf die Handhabung sozialer Netzwerke via Mobiltelefon fokussiert.

Facebook, Twitter und Co sollen perfekt in das Handling integriert werden. Neben dem obligatorischen Touchscreen und integriertem Headset, sollen weiters zwei interne Projektoren dafür sorgen, dass die Tastatur auf den Schreibtisch projiziert bzw. quasi ‚gebeamt‘ werden kann, was das Schreiben von E-Mails erleichtern soll. Eine komplette Novität also, an der die Forscher von Mozilla derzeit arbeiten. Da Mozilla hauptsächlich durch seinen Internetbrowser bekannt ist, ist es mehr als fraglich, ob das Seabird jemals das Licht der Welt erblicken wird. Trotz allem ist es aber eine schöne Designstudie, die zeigt, wie Smartphones der Zukunft aussehen könnten.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren