F.W.Raiffeisenstraße: „Vergabe völlig korrekt“

Die Verlängerung der Julius-Durst-Straße ist fertig. Da der Maschinenring eine Einfahrt benötigt, wird nun als Anbindung die F.W.Raiffeisenstraße errichtet.

Mit der Planung wurde wiederum das Büro Tagger beauftragt, mit den Kanalbauarbeiten die Firma Alpine Bau GmbH.

„Dabei handelt es sich um Anhängeverfahren“, betont Bürgermeister Dr. Hannes Hibler, der sich gegen Stimmen wehrt, die bei der Vergabe von „Freunderlwirtschaft“ sprachen.

„Beide Firmen haben Folgeaufträge erhalten, für die keine neuerliche Ausschreibung erforderlich war. Es lief und läuft alles völlig korrekt ab.“

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren