Lienz: Bahnwaggons machten sich selbständig

Zwei Güterwaggons waren von Lienz in Richtung Spittal 30 km herrenlos unterwegs.

Es geschah bereits Anfang Oktober, wurde aber erst jetzt publik: Zwei Güterwaggons machten sich am Lienzer Verschubbahnhof selbständig und fuhren alleine in Richtung Spittal.

Erst nach rund 30 Kilometern glückte es, die mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 km/h rollenden Waggons abzubremsen. Die Strecke war gesperrt worden, deshalb bestand laut ÖBB keine Gefahr. Die technische Ursache des Zwischenfalls wird überprüft.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
figaro

Ich finde das war eine super u. gefährliche Leistung des Lokführers Jaggler Werner.