Peter Niedertscheiders Botschaft auf Glas

Am Falkensteinerweg wird „Kunst am Bau“ lesbar.

Am Freitag, 15. Oktober, wurde die neue Wohnanlage der OSG am Falkensteinerweg in Lienz an die künftigen Nutzer übergeben. Die insgesamt 30 Wohnungen wurden von Arch. Peter Paul Rohracher geplant.

Bemerkenswert funktional, dekorativ und im Sinn des Wortes vielsagend ist die integrierte „Kunst am Bau“, für die bei diesem Projekt der Lienzer Maler Peter Niedertscheider verantwortlich zeichnet.

Niedertscheider malt Menschen in endlos scheinender aber keineswegs zufälliger Abfolge.  Wie ein Kalligraf arbeitet der Künstler exakt, konzentriert, fast meditativ. Er schreibt mit Menschenbildern, Männern und Frauen, die er verwendet wie 0 und 1 im System binärer Zahlen.

Unsere gesamte digitale Welt – auch diese Website – setzt sich letztlich nur aus unendlichen Kombinationen und  Aneinanderreihungen dieser zwei Zeichen zusammen, die der „Rechner“ als Bilder, Filme, Spiele, Text etc. interpretiert.

Und so mutieren auch die Figuren auf der Glasfront der Wohnanlage vom Stadium der optischen Wirklichkeit in das Medium der Schrift. Auf dieser Glaswand steht – geschrieben mit Menschenbildern – die Menschenrechtsdeklaration der UN!

Das Original entstand 1999 als großformatige Acryl-Pinselzeichnung auf Papier. Mit Unterstützung der Firma Durst gelang es, das Motiv mit neu entwickelter Spezialtinte vandalensicher direkt auf die Glasscheibe zu drucken.

Niedertscheiders Figuren verblassen, wenn die Farbe auf dem feinen Pinsel weniger wird, so sieht man auch den Rhythmus des Malens an der Schattierung der Zeichen.

Feierlich eingeweiht wird die Anlage im Frühjahr.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren