Beherzter Helfer verhinderte Katastrophe

Autofahrer sah Flammen und reagierte rasch. 

Der 38-Jährige bemerkte gegen 21.45 Uhr auf der Tessenberger Landstraße, dass aus der Verschalung eines Wohnhauses Flammen schlugen. Er hielt sein Fahrzeug an, lief zum Haus und läutete Sturm. Als niemand öffnete, schlug der Mann die Verglasung der Eingangstür ein. Die Schläge und klirrendes Glas weckten schließlich die Hausbewohnerin und deren neunjährige Tochter.

Der engagierte Helfer und die Nachbarn alarmierten die Feuerwehr und begannen mit einem Feuerlöscher, den Brand an der Außenfassade zu bekämpfen. Wenig später rückten die Ortsfeuerwehren Tessenberg und Panzendorf an, unterstützt von der FF Sillian. Nach einer knappen Stunde war der Brand – der vermutlich durch Flämmarbeiten an der betonierten Terrasse entstanden war – von den Einsatzkräften gelöscht. Die Schadenshöhe wird derzeit ermittelt.

Fotos: Brunner Images

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?