„active4biathlon“: Für Sportzentrum im Einsatz

Nicht nur ein Projektgruppenname, sondern auch Programm: „active4biathlon“.

Das Projektteam mit Auftraggeber Bgm. Mattias Scherer und Mag. Sylvia Mattersberger

Vier Schülerinnen der HAK-Lienz lösten für ihre Projektarbeit die Aufgaben, einen Folder, ein Sportveranstaltungskonzept und ein Maskottchen für das Langlauf- und Biathlonzentrum Osttirol zu erstellen. Auftraggeber war der Bürgermeister der Gemeinde und Geschäftsführer des im Jahr 2003 gegründeten Sportzentrums, Matthias Scherer.

Das Quartett, bestehend aus Katrin Ebner, Jacqueline Hils, Stephanie Steiner und Theresa Kollnig, präsentierte das Projekt am 3. November direkt vor Ort im Biathlonzentrum in Obertilliach.

Im Rahmen der Veranstaltung erläuterten die Schülerinnen die Aufgaben und Ergebnisse ihrer Arbeit. Der Folder, welcher noch ganz druckfrisch war, stand dabei im Mittelpunkt. Vor allem das Design sorgte beim Publikum für großen Zuspruch.

Ein weiterer Punkt der Projektvorstellung war die Namenswahl für das Maskottchen. Die Besucher konnten zwischen drei möglichen Bezeichnungen wählen. „Otillia, die Langlaufkuh“ machte schließlich das Rennen.

Das gelungene Projekt war von Prof. Mag. Sylvia Mattersberger betreut worden.

Bei einem Buffet mit Köstlichkeiten, bereitgestellt von Luigi’s Sportstüberl, klang der Abend in Obertilliach gemütlich aus.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren