Gault Millau zeichnet Virgerin aus

Elke Obkircher brannte den „Schnaps des Jahres 2010“.

Er gilt als die Bibel des guten Geschmacks und als Maß aller Dinge, wenn es um die Bewertung kulinarischer Köstlichkeiten aus Küche und Keller geht: der Gault Millau. Die Tester des bekannten Gourmetführers haben für die aktuelle Ausgabe zum dritten Mal die besten heimischen Destillate verdeckt verkostet und bewertet. Als Gesamtsieger bei der diesjährigen Gault Millau-Wahl zum „Schnaps des Jahres“ konnte sich der Williamsbirnenbrand L1/09 der Virgerin Elke Obkircher gegen alle Konkurrenten behaupten.

Der Edelbrand, so die Bewertung, besteche durch sein typisches Aroma, das vielschichtig und finessenreich aufgebaut sei. Das Destillat überzeuge durch optimalen Druck am Gaumen, heißt es weiter, und klinge harmonisch aus.

Elke Obkircher zu dieser außergewöhnlichen Prämierung: „Nach dem unglaublichen Erfolg bei der Destillata mit zwei Edelbränden des Jahres, einer weiteren Goldmedaille und zwei Bronzenen macht es mich wahnsinnig stolz, so eine Auszeichnung zu bekommen“, freut sich  Obkircher über die besondere Prämierung. „Es ist aber auch gleichzeitig eine Anerkennung für die viele Arbeit die dahintersteht, bis der Edelbrand in der Flasche landet.“

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
Christine vor 7 Jahren

....na dann Prost. Die Osttiroler Schnapsbrenner sind ja weit über die Grenzen Osttirols für Ihre hervorragenden Destillate bekannt. Nach dem Motte Qualität statt Quantität....dies sollte man(n) sich aber auch beim Verzehr vor Augen halten;-)