Land investiert in Eisenbahninfrastruktur

Erneuert und attraktiviert werden 13 Tiroler Bahnhofsvorplätze, auch jener in Lienz.

Das Land beteiligt sich mit weiteren 7,45 Millionen Euro am Aus- und Umbau der Eisenbahninfrastruktur, 28 Millionen Euro der Gesamtkosten von rund 36 Millionen investieren die ÖBB. Dies wurde von der Landesregierung nun beschlossen.

Einerseits werden Bahnhöfe und Haltestellen fahrgastfreundlicher gestaltet sowie behindertengerecht ausgebaut. Zum anderen ist geplant, 13 Bahnhofsvorplätze zu modernisieren, darunter jene der Bezirkshauptstädte Lienz, Kufstein, Kitzbühel und Imst.

Der Bahnhofsvorplatz sei nicht nur symbolisch das Eingangstor zum Öffentlichen Personennahverkehr, betonte LHStv. Anton Steixner. Durch die massive Nahverkehrsoffensive der letzten Jahre mit unzähligen zusätzlichen Bussen würden die heutigen Bahnhofsvorplätze den Anforderungen nicht mehr gerecht werden. Aus diesem Grund sei ein Umbau der Vorplätze höchst an der Zeit.

Das Land Tirol wird für den Umbau der Bahnhofsvorplätze 2,63 Millionen Euro investieren, die ÖBB Kosten von rund 9 Millionen Euro tragen. Der vorgesehene Kostenbeitrag soll in mehreren Tranchen in den nächsten Jahren geleistet werden.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
wolf_c vor 7 Jahren

... löblich, löblich, hoffentlich wird die gestaltung gekonnter wie vergangene beispiele warnen ...