Sozialen Gedanken verbreiten und fördern

Der Adventmarkt der sozial tätigen Vereine hilft, humanitäre Vorhaben zu realisieren.

Angelika Lindler wird auch in diesem Jahr wieder mit einem Schülerchor der Volksschule Lienz-Nord auftreten.

Was in den frühen 90-er Jahren am Hauptplatz startete, wurde im Vorjahr in die Obere Altstadt verlegt – ein idealer neuer Standort für eine ehrenamtliche Veranstaltung, wie sich herausstellte.

„Der Adventmarkt der sozial tätigen Vereine findet heuer bereits zum zweiten Mal am Johannesplatz statt“, erzählt der engagierte Organisator Franz Seiwald. „Die neue Umgebung ist für unsere Veranstaltung bestens geeignet, weil das Ambiente sehr familiär ist.“

Neun Vereine (Hand in Hand für behinderte Kinder, Kolping Lienz, Österreichisches Rotes Kreuz, Lions Club Lienz, Arkus Lienz, Rainbows Lienz, Weltbüro Lienz, Pfadfindergruppe Lienz und Kindergarten für alle) machen mit der bereits zur lieben Tradition gewordenen Vorweihnachtsaktion darauf aufmerksam, dass es auch Schattenseiten im Leben gibt. „Wir möchten mit dem Adventmarkt darauf hinweisen, dass es Menschen gibt, die unsere Hilfe brauchen“, so Seiwald. „Dabei geht es uns nicht nur um das Finanzielle, sondern vor allem um den humanitären Gedanken.“

Rund um die Mariensäule laden die neun Standln der Vereine sowie ein vielseitiges, überaus ansprechendes Musikprogramm zum Genießen, Flanieren, Plaudern und Kaufen ein. In einer Videopräsentation stellen die Vereine ihre Tätigkeit vor.

Der Reinerlös kommt bedürftigen Mitmenschen vor allem im Bezirk zugute. „Die Vereine haben interne Schwerpunkte gesetzt, wofür das Geld verwendet wird“, berichtet Seiwald. „Fallweise wird ein Teil der Mittel auch für Projekte im Ausland eingesetzt, wie bisher etwa in Bolivien und Albanien.“

Adventmarkt der sozial tätigen Vereine:

Freitag, 26. November 2010, von 14.00 bis 20.00 Uhr

Samstag, 27. November 2010, von 10.00 bis 20.00 Uhr

Sonntag, 28. November 2010, von 10.00 bis 20.00 Uhr

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren