„DefMobil“ nimmt Betrieb auf

Am 29. November wird ein Kleinbus – ergänzend zum bestehenden Postbusangebot – den Bürgern im Defereggental die Mobilität erleichtern.

Der neue Rufbus kann bis zu acht Fahrgäste transportieren und wird zwischen St. Jakob und Huben im Einsatz sein. Der finanzielle Aufwand für das bundesweite Vorzeigemodell beträgt jährlich rund 130.000 Euro, wovon 27.000 Euro von den drei Talgemeinden übernommen werden. Den Rest zahlen das Land und der Klimafonds.

Fahrgäste müssen sich bei Interesse im Vorhinein anmelden. Besteht für eine Fahrt kein Bedarf, wird diese auch nicht durchgeführt.

Die Fahrzeiten, über welche die Bürger im Defereggental bereits per Postwurf informiert wurden, sind so organisiert, dass Anschlussbusse gut erreichbar sind.

Das Einzelticket kostet 2,20 Euro, die Wochenkarte 9,- Euro. Die Karten sind direkt im Bus erhältlich. Jahres- und Familienkarten sind über die jeweilige Gemeinde zu beziehen.

Die Präsentation des Vorzeige-Projektes in den Gemeinden findet am 26. November statt: um 10.00 Uhr auf dem Dorfplatz von Hopfgarten, um 11.00 Uhr in St. Veit bei der VS Feld und um 15.00 Uhr in St. Jakob am Heinzle Platz.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren