Titlá & do Goiapui: „Rienznocht“

Musikalische und literarische CD-Präsentation am 7. Dezember im Gymnasium Lienz.

Eduardo Rolandelli, Hermann Kühebacher, Toni Taschler, Peter Paul Hofamnn, Peter Riffeser, Wolfgang Sebastian Baur

Titlá („tut nur“) war früher die Antwort eines Wirtes auf die Frage, ob man hier Musik machen könne. Seit 20 Jahren ist die Gruppe Titlá das Aushängeschild für die „neue“ Volksmusik aus Südtirol. Nach keltischen und jiddischen Einflüssen fanden die Fünf zu ihren Wurzeln zurück: vom Jodler übern Landler bis hin zur Polka, mit alter und neuer Musik aus Tirol, urig und innig, mit Liedern im Pustertaler Dialekt.

Der eigene Stil bescherte der Gruppe mit Eduardo Rolandelli aus Niederdorf (Gitarre und Gesang), Hermann Kühebacher aus Innichen (Dudelsack, Flöten und Gesang), Toni Taschler aus Toblach/Bruneck (Akkordeon, Tuba und Gesang), Peter Paul Hofamnn aus Innichen (Kontrabass, Steirische und Schlagzeug) und Peter Riffeser aus Kaltern (Violine, Viola und Gesang) auch hierzulande eine große Fangemeinde.

Wer aber ist „do Goiapui“? Das ist Wolfgang Sebastian Baur, gebürtiger Toblacher, der dort nach dem Hausnamen „do Goiapui“ ist. Die fünf Mitglieder von Titlá nahmen den Dichter und Schauspieler in ihre Mitte und vertonten seine Texte (aus den Gedichtbänden „Puschtra Art“ und „In olla Forrbm Liewe“).

Entstanden ist die CD Titlá & do Goiapui: Rienznocht“, die am Dienstag in Lienz musikalisch und literarisch präsentiert wird.

Karten für das Konzert erhalten Sie im Bürgerservicebüro in der Liebburg und an der Abendkasse, Reservierung unter 04852/600-513 und hier.

Titlá & do Goiapui : Rienznocht

7.12.2010, 20.00 Uhr, Aula Gymnasium Lienz

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
nasowas vor 7 Jahren

Gibt es da Untertitel? :)