CHL: Huben startet mit knapper Niederlage

Die neu CHL-Saison hatte noch nicht einmal richtig begonnen, schon lag der UECR Huben in Steindorf mit 0:1 zurück.

Nach nur 27 Sekunden brachte Jürgen Cerminger den ESC Steindorf in Führung. Huben wirkte konzeptlos und so erhöhte Lucas Wieblinger auf 2:0 für die Heimmannschaft.

Die Gäste aus Osttirol brauchten eine geraume Zeit, um besser ins Spiel zu kommen. Nach 12 Minuten gelang Stefan Unterweger der Anschluss zum 1:2.

Aber postwendend landete Lucas Wieblinger seinen zweiten Treffer, und damit stand es nach dem ersten Drittel 3:1 für den ESC Steindorf.

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Hubener Eisbären immer besser ins Spiel. Neuzugang Jiri Broz gelang der Anschlusstreffer zum 2:3. Nun wirkten die Osttiroler überlegen, doch aus einem Konter konnte Robert Koller wieder den Vorsprung von zwei Toren herstellen.

Im Schlussdrittel steigerte sich das Tempo, und wieder war es Jiri Broz, der ein Tor für den UECR Huben aufholte. Nun folgten Tore im Minutentakt. Zunächst erzielte Robert Koller das 5:3 für den ESC Steindorf, dann gelang Robert Trojer der Anschluss zum 4:5 für die Hubener Eisbären, und im Überzahlspiel erzielte Roland Kellner den hochverdienten Ausgleich zum 5:5. Alles rechnete nun schon mit einer Verlängerung, doch in der letzten Minute hatte die Heimmannschaft das Glück auf ihrer Seite. Alex Renar gelang der entscheidende Treffer zum 6:5 für den ESC Steindorf.

ESC Steindorf : UECR Huben     6:5 (1:3),(1:1),(2:3)

Tore: Lucas Wieblinger, Robert Koller ( je 2), Jürgen Cerminger, Alex Renar bzw. Jiri Broz (2), Stefan Unterweger, Robert Trojer, Roland Kellner

Schiedsrichter: Baumer; Tillian, Widmann

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren