CHL: Huben gewinnt das erste Heimspiel

Eishockeykrimi gegen Feld am See endete 4:3 für die Hausherren.

Aktion vor dem Tor von Andreas Zammernig. (Fotos: EXPA/Groder)

Das erste Heimspiel der laufenden Saison entwickelte sich von Beginn an zu einem richtigen Eishockeykrimi. Beide Teams legten sofort ein hohes Tempo vor, und nach mehreren hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten, brachte Michael Patterer die Hubener Eisbären mit 1:0 in Front.

Der zweifache Torschütze Michael Patterer.

Im zweiten Spielabschnitt gelang dem EC Feld am See durch Neuzugang Alexander Neubauer nach nur drei Minuten der Ausgleich zum 1:1. Doch wer nun gedacht hatte, die mit vielen bundesligaerfahrenen Spielern besetzte Truppe aus Kärnten würde das Kommando übernehmen, hatte sich getäuscht. Knapp nach Halbzeit brachte Martin Steiner die Heimischen wieder in Führung, und knapp vor Ende des zweiten Drittels konnte Michael Patterer nach einer tollen Kombination mit Jiri Broz den Puck zum zweitenmal im gegnerischen Drahtkasten versenken, und der UECR Huben ging mit einer 3:1 Führung in die zweite Pause.

Das Schlussdrittel war an Spannung kaum noch zu überbieten. Zunächst erzielte Kristian Kravanja den Anschlusstreffer für die Gäste, und acht Minuten vor Spielende gelang Christopher Frei in einem ungerechtfertigten Überzahlspiel der neuerliche Ausgleich zum 3:3. Doch die Hubener Eisbären zeigten nun Moral, und schließlich gelang Jiri Broz der allesentscheidende Treffer zum 4:3 Heimsieg der Hubener Eisbären.

Die Hubener Clemens Riepler und Jiri Broz in Aktion.

UECR Huben : EC Feld am See    4:3 (1:0),(2:1),(1:2)

Tore: Michael Patterer (2), Martin Steiner, Jiri Broz bzw. Alexander Neubauer, Kristian Kravanja, Christopher Frei

Schiedsrichter: Kert; Telesklav, Lobenwein

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren