Matrei: Großbrand im Weiler Presslab

Zwei Wohnhäuser gingen in der Nacht zum 5.12. in Flammen auf. Verletzt wurde niemand.

Der Brand brach am 4. Dezember gegen 22.00 Uhr in einem Bauernhof mit zwei Wohngebäuden im Matreier Weiler Presslab aus. Einem älteren Ehepaar gelang es zwar noch, sich in Sicherheit zu bringen, sein gesamtes Hab und Gut wurde jedoch ein Raub der Flammen.

Brandursache dürfte ein überhitzter Ofen in einem alten Wohnhaus gewesen sein, das an einen deutschen Staatsbürger verpachtet war. Dieser befand sich zum Zeitpunkt des Ereignisses nicht im Gebäude.

Die Löscharbeiten gestalteten sich äußerst schwierig, da der Weiler nicht über einen Straßenweg erreichbar ist und vor Ort nur wenig Wasser zur Verfügung stand. Die ersten Einsatzkräfte kamen per Hubschrauber zu den brennenden Gebäuden. Zu einem späteren Zeitpunkt fuhr ein Pistengerät über einen Fußweg zum im Vollbrand stehenden Hof.

(Foto: Brunner Images)

Nur mit einem Pistengerät konnte die Feuerwehr zum Einsatzort vordringen.
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?