Land Tirol fördert Osttiroler Gemeinden

Im Rahmen der vierten Ausschüttung aus dem Gemeindeausgleichsfonds des Landes, der insbesondere zur Stärkung der Kommunen bei der Realisierung notwendiger Projekte dient, erhält der Bezirk Lienz 1,7 Millionen Euro.

Für Maßnahmen der Straßen- und Wegenetzsanierung werden 500.000 Euro investiert, mehr als 300.000 Euro fließen als Bedarfszuweisung in die Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung.

Mit 200.000 Euro werden die Sanierung des Gemeindeamtes Nikolsdorf, die Erneuerung des Feuerwehrgerätehauses St. Veit i. Def. und das Gemeindezentrum Nußdorf-Debant gefördert.

Weitere 140.000 Euro der Landesmittel werden im Bereich der heimischen Wildbach- und Lawinenverbauung eingesetzt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?