Ungekennzeichneter Gefahrenguttransport

In Huben wurde am frühen Nachmittag des 14. Dezembers ein Klein-LKW einer Osttiroler Firma durch die Gefahrgutgruppe der LVA Tirol einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass das Fahrzeug mit Gas befüllt sowie um etwa 15 Prozent überladen und für diesen Transport zur Gänze ungeeignet war.

Ungenügend gesichert, fehlten zusätzlich entsprechende Beschilderungen und Ausrüstungsgegenstände sowie vorgeschriebene Dokumente. Der Lenker, dem die Weiterfahrt untersagt wurde, erhält eine Anzeige.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?