EU-Projekt zur Entlastung pflegender Angehöriger

Im Jänner startet in Lienz ein Ausbildungskurs von „NaMaR“ – Netzwerk für alte Menschen“.

Die demografische Entwicklung macht deutlich, dass neue Lösungen und innovative Projekte gefragt sind, wenn es um die ständig wachsende Anzahl pflegebedürftiger Menschen geht. Die Caritas Tirol, Salzburg und Bayern haben sich für das Projekt „NaMaR – Netzwerk für alte Menschen im alpenländischen Raum“ zusammengetan, das sich die Entlastung von pflegenden Angehörigen zum Ziel setzt.

Gemeinsam will man mit dem drei Jahre dauernden, grenzübergreifenden Vorhaben – gefördert aus Mitteln der EU – zur Umsetzung einer der aktuell größten Herausforderungen beitragen: Durch die Stärkung von ehrenamtlichem Engagement, Begleitung und Koordination sollen pflegende Angehörige massiv entlastet werden. Maria Glanzl ist NaMaR-Projektleiterin in Tirol.

Die ersten Lehrgänge für am Ehrenamt Interessierte beginnen im Jänner 2011. Ein Kurs startet in enger Zusammenarbeit mit dem Bildungshaus Osttirol auch in Lienz.

Das Angebot ist für zukünftige Begleiter und pflegende Angehörige kostenlos. Wer Interesse an dem Kurs hat, erhält detaillierte Infos über das Projekt bei der Caritas, dem Sozial- und Gesundheitssprengel Nußdorf-Debant und im Bildungshaus Osttirol.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren