Arbeitsmarkt: Positiver Trend hält an

Der Rückgang der Arbeitslosigkeit im Dezember 2010 zieht sich durch alle Tiroler Bezirke. In Osttirol betrug er 1,42 Prozent, das sind um 29 vorgemerkte arbeitslose Personen weniger als im Vergleichszeitraum 2009.

„In der Dezemberstatistik gibt es außer einem deutlichen Stellenrückgang kaum Veränderung zum Vorjahr“, betont Otmar Frena, langjähriger Leiter der AMS-Geschäftsstelle Lienz. „Die Zahl der in Schulung befindlichen Personen – insgesamt 175 – befindet sich ziemlich genau auf Vorjahresniveau und beeinflusst die Statistik nicht.“

Nach ersten Berechnungen des Geschäftsstellenleiters liegt die durchschnittliche Jahresarbeitslosigkeit 2010 im Bezirk Lienz bei 1.935 Personen (982 männlich und 953 weiblich). „Der Rückgang beträgt 80 Personen bzw. 4 Prozent“, so Frena. „Die Arbeitslosenquote liegt nach meinen Schätzungen – die Beschäftigungsdaten vom Dezember liegen noch nicht vor – bei 9,6 bis 9,7 Prozent und wird ca. 0,6  bis 0,7 Prozentpunkte unter der Quote von 2009 liegen.“

In Gesamttirol kam es im Vergleich zum Vorjahresmonat zu einem Rückgang an vorgemerkten arbeitslosen Personen um -1.383 oder -7,2 Prozent, das ergibt eine Arbeitslosenquote von 5,3 Prozent. „Diese Zahlen lassen hoffen“, so AMS Tirol-Chef Anton Kern anlässlich einer Presseaussendung zur aktuellen Arbeitsmarktentwicklung.

Profitiert vom Aufwärts-Trend am Tiroler Arbeitsmarkt haben alle Altersgruppen bis 50. Ältere Arbeitslose haben es nach wie vor schwer.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren