Jetzt ist es fix: Lorenz Pan kauft Wito

Bereits am 1. Februar wird der Betrieb weitergeführt.

Die Freude war dem wahlkämpfenden Bürgermeister Hannes Hibler heute anzumerken, als er die definitive Rettung der insolventen Metallbaufirma WITO bestätigte: „Wir haben heute den Durchbruch erzielt. Die Firma Lorenz Pan stellt nächste Woche ein verbindliches Angebot zur Übernahme, das der Masseverwalter annehmen wird.“ Die konkursgerichtliche Genehmigung vorausgesetzt – für Hibler ein Formalakt – wird damit die WITO also zu einem Unternehmen mit Südtiroler Eigentümer.

Über den Kaufpreis wurde zumindest vorläufig Stillschweigen vereinbart. In der Verhandlungsrunde saßen neben dem Lienzer Bürgermeister und Masseverwalter Reinhold Unterweger auf der Käuferseite der Unternehmer Lorenz Pan, dessen Sohn Klemens und der Wiener Steuerberater Rudolf Hopfgartner, der aus Lienz stammt. Mit Landeshauptmann Günther Platter und der zuständigen Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf sei man ebenfalls ständig in Kontakt gewesen, erzählt Hibler.

Die WITO-Belegschaft wird vom neuen Eigentümer fast zur Gänze übernommen. Das wirtschaftliche Szenario für die Zukunft sieht nicht nur den Einstieg der WITO in eine neue Sparte – die Palettiertechnik – vor, sondern auch die Weiterführung bestehender Kompetenzfelder im Anlagenbau.

Zum Verständnis für unsere Leser: Lorenz Pan stellt nicht Paletten her, sondern Maschinen, die jede Art von Waren automatisch auf Paletten stapeln. Lorenz Pan ist damit ein Mechatronik-Betrieb, was zur Betriebsansiedlungspolitik der Stadt gut passt. Hibler: „Eine wesentliche Rolle bei der Entscheidung spielte das verfügbare Know-how und Mitarbeiter-Potenzial vor Ort, vor allem durch die Mechatronik-HTL.“

Wir haben ein Video gefunden, das plakativ zeigt, welche Technologie künftig in der Peggetz Einzug hält. Weitere Hintergrundberichte zur WITO-Rettung folgen in den nächsten Tagen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
MelissaM vor 7 Jahren

Ein schöner Erfolg, das mit WITO, aber doch wohl auch der Job eines Bürgermeisters. Ich finde den Vergleich von "nanny" nicht ganz fair. Auch Hibler wird noch wahlkämpfen. Dass er dabei den Amtsbonus nutzt, ist doch klar. Und Blanik vorzuwerfen, dass sie Plakate aufhängt und sich aktiv für ein Amt bewirbt, ist doch etwas seltsam, nicht? Was soll sie denn sonst machen?

hallo vor 7 Jahren

1:0 für Hibler

nanny vor 7 Jahren

Die einen reden (siehe Pressekonferenz DI Blanik), die anderen handeln (siehe WITO-Erfolgsmeldung Dr. Hibler). So ist das.