Tiroler Grüne fordern ein Restitutionsgesetz

Für eine klare Regelung der Rückgabe von Raubkunst sprechen sich die Tiroler Grünen aus. Der im Dezemberlandtag eingebrachte Antrag soll in der kommenden Woche in den Ausschüssen behandelt werden.

Die für die Stadtgemeinde Lienz peinliche Diskussion über die Restitution der Egger-Lienz-Bilder „Feldsegen“, „Ruhende Hirten“ und neun weiterer Werke mache klar, dass Tirol ein Restitutionsgesetz brauche, heißt es in der Einladung zu einem Pressegespräch, in dem Sepp Brugger und Georg Willi den Antrag erläutern wollen.

Ein Restitutionsgesetz gibt es mittlerweile in allen österreichischen Bundesländern außer in Vorarlberg und Tirol.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
hallowelt vor 7 Jahren

Ich fand die Diskussion um die Egger-Lienz-Bilder "Wildbrethändlerin" und "Christnacht" im Lienzer Gemeinderat keineswegs peinlich. Peinlich finde ich vielmehr, dass sich die Grünen offenbar nicht genug mit der Diskussion befasst haben - sonst könnten sie ja wohl die Bildtitel in ihrer Presseaussendung richtig nennen.