Nachträgliche Mitteilung zur Berichterstattung über NR Gerhard Huber

„Nachträgliche Mitteilung: Zwei Artikel, die am 14. und 25. September 2010 auf dolomitenstadt.at veröffentlicht wurden vermitteln den Eindruck, dass gegen den Nationalratsabgeordneten Gerhard Huber in Zusammenhang mit der Lienzer Gemeinderatswahl 2010 ein Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft anhängig wäre. Dies ist nicht der Fall. Die Artikel wurden gelöscht. NR Huber legt Wert auf die Feststellung, dass die Korruptionsstaatsanwaltschaft gegen ihn keine konkreten Ermittlungsschritte durchführt.“

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?