Landschaftsschutzverein Osttirol lädt ein

21.2. Nach der Vollversammlung wird der Film „Naturerbe Prosseggklamm“ gezeigt.

Naturschauspiel Prosseggklamm: Eine faszinierende Landschaft führt die schöpferischen und zerstörerischen Kräfte des Elements Wasser eindrucksvoll vor Augen.

Der „Verein zum Schutz der Erholungslandschaft Osttirol“ wurde am 6. September 1973 von Dr. Wolfgang Retter ins Leben gerufen. Anlass zur Gründung war die damals neu aufflammende Kraftwerksdiskussion in Verbindung mit den seit 1970 verstärkten Bemühungen um einen österreichischen Nationalpark in den Hohen Tauern.

Der Verein setzte von Beginn an der Zerstörung von unersetzlichen Naturgütern entschieden Widerstand entgegen. Das Hauptaugenmerk der Mitglieder gilt bis heute dem Schutz der verbliebenen, ohnehin bereits stark dezimierten Gewässer des Bezirkes, die Allgemeingut und mehr den je bedroht sind.

Am Montag, 21. Febrar 2011, um 19.00 Uhr lädt der engagierte Verein zur Vollversammlung ins „Paradiso“ (Dolomitenhotel, Dolomitenstraße 2, Lienz), um über die Geschehnisse des vergangenen Jahres zu berichten und aktuelle Entwicklungen zu diskutieren. Gäste sind herzlich willkommen!

Im Anschluss an die eigentliche Mitgliederversammlung wird der eindrucksvolle Film „Naturerbe Prosseggklamm“ gezeigt.

Bereits Anfang des vergangenen Jahrhunderts hatte man die Bedeutung dieser Klamm erkannt und mit großem Einsatz einen Weg errichtet, der bei Gästen und Einheimischen sofort auf großes Interesse stieß.

Seit einem Felssturz im Jahr 2002 gesperrt, möchte die Projektgruppe Naturerbe Prosseggklamm dieses besondere Juwel wieder zugänglich machen.

Ein beeindruckender Film mit atemberaubenden Bildern und eindringlichen Texten über ein ganz besonderes Naturschauspiel, das gerettet und wiederbelebt werden soll.

Fotos: EXPA / Johann Groder

Der Film sensibilisiert für die Schönheiten des erhaltenswerten Naturerbes Prosseggklamm.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren