Gesichtsverletzungen bei Arbeitsunfall in Matrei

Ein 48-jähriger Arbeiter war am 26. Februar 2011 gegen 12.45 Uhr von einer Bohrplattform neben der Felbertauernstraße im Gemeindegebiet von Matrei in Osttirol so unglücklich gestürzt, dass er mit seinem Gesicht gegen eine Ladebordwand aus Eisen stieß.

Der unbestimmten Grades Verletzte wurde zuerst in das Bezirkskrankenhaus Lienz und in der Folge in das LKH  Klagenfurt gebracht.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?