Medaillenregen für Schwimmunion Osttirol

Am 26. und 27.02. fanden in der Höttinger Au die Tiroler Meisterschaften statt.

Medaillenregen für die Schwimmunion Osttirol bei den Tiroler Meisterschaften.

16 Vereine mit den 250 stärksten Schwimmern aus Tirol nahmen an dieser Veranstaltung in Innsbruck teil.

Die Schwimmunion Osttirol war mit 36 Schwimmern vertreten und holte sich 19 Tiroler Meistertitel, 27 Vizemeistertitel und 37 Bronzemedaillen, sowie unzählige Top Ten Platzieungen und erreichten somit sie den dritten Rang im Medaillenspiegel.

Besonders erfolgreich war wieder Emel Dulilc mit 5 Goldmedaillen und unterstrich damit seine besonders gute Form.

3 Meistertitel holte sich Stephanie Mattersberger und mit zwei Goldenen um den Hals gläntze das Geschwisterpaar Michelle und Noel Pawlik, Vanessa Stollwitzer und Jonas Wibmer.

Je einen Meistertitel erschwammen Lorena Wilhelmer, Karolin Wibmer und Alessia Kofler.

Tiroler Vizemeister dürfen sich Philipp und Mario Feldner, Leon Wibmer, Jonas und Pia Marschhauser, Daniel Oberlojer, Sabrina Veiter, Chanette Rog und Annika Ladstätter nennen.

Zumindest eine Medaille holten sich weiters Kevin Amlacher, Maria Pretis und Lea Gaschnig.

Auch die aufgestellten 4*50 Kraulstaffel mit Stephanie und Sandra Mattersberger, Lorena Wilhelmer und Corinna Riepler, sowie die 4*50m Lagenstaffel mit Sabrina Veiter, Stephanie Mattersberger, Lorena Wilhelmer und Sandra Mattesberger zeigten sich in altbewährter Manier und holten sich in der allgemeinen Klasse jeweils die Bronzemedaille.

Erwähnenswert ist auch, dass immerhin 22 von den 36 Schwimmern mindestens eine Medaille holten, die anderen teilweise sehr knapp, aber mit ausgezeichneten Zeiten, die Medaillenränge verpassten.

Mit dieser sehr positiven Bilanz blickt Trainer Mag. Josef Mair zuversichtlich auf die anstehenden Staatsmeisterschaften in Graz uns Spittal und freut sich auf weitere gute Ergebnisse seiner Schützlinge.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren