Danubia Saxophon Quartett Wien

26.3. Anraser Kulturfenster startet mit schwungvollen Klängen ins 25-Jahr-Jubiläum.

Danubia Saxophon Quartett Wien: Zeitgenössische Musik, die das Herz berührt.

Es wird ein Konzert der Sonderklasse, das Harald Müller (Sopransaxophon), Alfred Reiter (Altsaxophon), Barbara Hanisch am Tenor- und der Nikolsdorfer Peter Girstmair am Baritonsaxophon am 26. März in Anras darbieten. Der Gruppe geht der Ruf voraus, als künstlerisches Ziel absolute Perfektion anzustreben. Auf diese trifft das Musikantische, die Freude am Darbieten und künstlerischer Schwung.

Das Ensemble ist eine erfrischende Erweiterung im Bereich der europäischen Kammermusik. Durch ihr Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Oto Vrhovnik, gelang es ihnen einen idealen Kompromiss zwischen der Französischen Schule und dem Wiener Klangstil zu finden. Es hat sich zur Aufgabe gemacht, zeitgenössische Musik darzubieten, die zum Herzen geht.

Das Repertoire reicht von den Anfängen der Saxophonliteratur über Transkriptionen aus der Klassik, Romantik- und Barockzeit bis hin zur Gegenwart.

Danubia Saxophon Quartett Wien

Samstag, 26. März, 20 Uhr

Gemeindesaal Anras

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren