Krimikomödie „Leg doch mal die Nonne um!“

Theaterwerkstatt Dölsach bringt vergnüglichen Dreiakter mit viel Wortwitz auf die Bühne.

Theater der leichten Muse präsentiert die Heimatbühne der Theaterwerkstatt Dölsach ab 2. April.

Spannend und turbulant wird zugehen, wenn die Heimatbühne der Theaterwerkstatt Dölsach am 2. April zur Premiere der Stücks „Leg' doch mal die Nonne um!“ lädt. Es handelt sich um einen humorvollen Dreiakter von Heide Falthauser, der im Klostermilieu spielt.

Als Akteure stehen neben Spielleiterin Hilde Wainig auch Doris Köck, Wilfried Walder, Herbert Tschapeller, Wolfgang Michor, Petra Mietschnig sowie die jungen Talente Karin Glinzner, Peter Oberdorfer, Stefan Steinringer und Salim Michor auf der Bühne.

Der Inhalt des köstlichen Stücks in Kurzform:

Die Klosterschwestern Erbana und Aurea staunen nicht schlecht, als sie in einer alten Villa, die ihr Kloster geerbt hat, einen „Möchtegerngauner“ vorfinden, der spontan um „Nonnen-Asyl“  bittet und die beiden in arge Nöte bringt. Plötzlich erscheinen auch noch einige überdrehte Hippies und ein entrückter Guru auf der Bildfläche. Richtig gefährlich und turbulent wird es aber, als schließlich dubiose Gangstertypen auftauchen. Das brisante Krimigeschehen, bei dem ein ominöser Koffer jede Menge Turbulenzen auslöst, nimmt richtig Fahrt auf… Mehr sei an dieser Stelle aber nicht verraten.

Köstliche Unterhaltung, jede Menge Turbulenzen und spannendes Theater der leichten Muse – kurz gesagt: eine höchst vergnügliche Gaunerkomödie!

Reservierung der Platzkarten im „Dorf-Cafe“, Tel: 0664-533 50 20.

„Leg doch mal die Nonne um!“

Premiere: Samstag, 2. April 2011 um 20.00 Uhr im

Kultursaal Tirolerhof.

Weitere Aufführungen:

Fr., 8. April, Sa., 9. April, Fr., 15. April, So., 16. April und am Ostermontag, 25. April, jeweils um 20.00 Uhr.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren