LR Reheis besuchte Aufbauwerk der Jugend

Einblick in die Osttiroler Berufsvorbereitungs-Einrichtung auf Schloss Lengberg.

LR Gerhard Reheis und LT-Vizepräsidentin Gabi Schiessling schwangen mit einer Teilnehmerin des Aufbauwerks der Jugend den Kochlöffel. Foto: SPÖ Tirol

Landesrat für Soziales Gerhard Reheis und Landtagsvizepräsidentin Gabi Schiessling besuchten am 23. März 2011 die Osttiroler Berufsvorbereitungseinrichtung des Aufbauwerks der Jugend, Schloss Lengberg.

Bei einer Führung konnten Gerhard Reheis und Gabi Schiessling den Alltag miterleben, indem sie von einer Teilnehmerin eingeladen wurden, in der Küche mitzuhelfen.

Gerhard Reheis war beeindruckt vom umfassenden Trainingsangebot und den Vermittlungserfolgen: „Es zeigt sich, wie erfolgreich berufliche Integration ist, wenn sie sich an den Stärken und Fähigkeiten der Menschen orientiert und nicht an ihren Defiziten.“

„Der Besuch ist eine große Wertschätzung für unsere Arbeit“, freut sich Johann Aigner, Geschäftsführer des Aufbauwerks der Jugend.

Das Aufbauwerk der Jugend wurde 1953 gegründet und ist ein Verein für soziale Jugendarbeit in Tirol.  Die Kernkompetenz liegt in der beruflichen Integration von Menschen mit besonderem Förderbedarf.

Seit 1956 beherbergt Schloss Lengberg die Osttiroler Einrichtung des Aufbauwerks der Jugend. An fünf Standorten in Tirol begleitet das Aufbauwerk der Jugend mehr als 350 Menschen mit Förderbedarf auf dem Weg in die Arbeitswelt.

Zielgruppe sind junge Menschen mit besonderem Förderbedarf, wie Menschen mit Lernschwierigkeiten, mentaler Behinderung  und sozial-emotionalen Handicaps.

In ein bis fünf Jahren werden die Jugendlichen in verschiedenen Trainingsbereichen wie EDV, Küche, Werkstatt und Instandhaltung, Reinigung/Wäschepflege, Kreatives Gestalten, Wohnen und Freizeit gezielt auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorbereitet.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren