RK Sillian: Rückblick und Angelobung

Arbeitsreiches Jahr: 2010 wurden bei 1.413 Ausfahrten 1.743 Patienten versorgt.

Keine Nachwuchssorgen: Junge Freiwillige mit Bezirksstellenleiter Egon Kleinlercher (links) und Ortsstellenleiter Georg Glahn (rechts).

Bilanz zog Ortsstellenleiter Georg Glahn bei der RK-Ortsversammlung mit seinem Leistungsbericht und blickte auf ein sehr arbeitsreiches Jahr 2010 des Roten Kreuzes Sillian zurück. Bei der Versorgung von 1.743 Patienten wurden über 154.000 km zurückgelegt. 207 Mal mussten die Helfer zu Notfalleinsätzen ausrücken, zusätzlich wurden 15 Ambulanzdienste bei sportlichen und kulturellen Veranstaltungen durchgeführt. Insgesamt wurden von den MitarbeiterInnen rund 17.000 freiwillige Dienst- und Ausbildungsstunden erbracht.

Ausbildungsreferent Marcus Glahn resümierte über ein umfangreiches Schulungsprogramm. Acht freiwillige Mitglieder gelangten zur Angelobung. Sie hatten im Vorjahr die anspruchsvolle Ausbildung zum Rettungssanitäter absolviert.

Die Jugendgruppe mit 12 Mitgliedern und vier Betreuern nahm im vergangenen Jahr an 2.500 Übungs- und Ausbildungsstunden und an Bewerben in Elbigenalp und Klagenfurt teil.

Die Sondereinsatzgruppe Sanität wurde vergangenes Jahr zu 45 Einsätzen gerufen. Der Besuchsdienst mit 14 MitarbeiterInnen betreute rund 20 Personen in insgesamt 3.900 Stunden.

Ein Dank kam von Bürgermeister Erwin Schiffmann für die hervorragende Arbeit, die von den Funktionären und Mitgliedern der Ortsstelle jedes Jahr aufs Neue geleistet wird. Bezirksstellenleiter Egon Kleinlercher lobte den hohen Ausbildungsstand der Mitglieder und den engagierten Ortsstellenleiter Georg Glahn, auch für seine Mitarbeit auch im Bezirksausschuss.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren