SP-Gemeinderäte wollen alte Pläne neu beleben

Seit Jahren gibt es Vorschläge für Hauptplatz-Gestaltung.

Hauptplatz in Lienz: Schon bald das ganze Jahr autofrei?

„Wir haben unseren Ohren nicht getraut“, so beschreibt SP-Gemeinderat Andreas Hofer seine Überraschung bei der Zustimmung der VP-Fraktion zum SP-Antrag für eine ganzjährige Fußgängerzone auf dem Lienzer Hauptplatz.

Hofer und Fraktionskollege Willi Lackner raten den „Hauptplatzlern“, sich in Sachen Kooperation ein Beispiel an der Rosengasse zu nehmen. Außerdem wollen die SP-Mandatare aus den Archiven der Stadt jene Vorschlägen ausgraben, die während Helga Machnés Amtszeit bei einem Gestaltungswettbewerb abgegeben wurden. Bereits damals hätte es eine Reihe sehr interessanter Anregungen gegeben, unter anderem von Künstlern wie Jos Pirkner.

Nach der Präsentation seien Vorschläge und Entwürfe leider verschwunden. Konkret erwähnte Hofer die Idee einer versenkbaren Bühne, „damit nicht die derzeitige Baugerüst-Bühne den Blick auf die Liebburg verstellt.“

Ein Gestaltungs- und Belebungskonzept für den Platz sei unabdingbar, betonten die beiden SP-Politiker, die Fußgängerzone könne aber auch unabhängig davon und damit früher eingeführt werden.

Im Gemeinderat war von der SPÖ zunächst eine sofortige Umsetzung der Fußgängerzone beantragt worden, jetzt sehen Hofer und Lackner die Dinge etwas gelassener. 2011 werde mit einem Budget von 335.000 Euro zunächst die Messinggasse aufgewertet, spätestens 2013 könnte dann die Attraktivierung des Hauptplatzes in Angriff genommen werden. Stadtmarketingchef Oskar Januschke sei vom Gemeinderat mit der Ausarbeitung eines Konzeptes beauftragt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
sbiabl

Der Lienzer Hauptplatz ist in den Sommermonaten wohl ein schönes Platzerl für eine Fussgängerzone. In den restlichen Monaten ist der Haupplatz aber wie ausgestorben und somit für mich komplett sinnlos in diesen Monaten eine Fussgänger Zone zu haben.

Die Leute hätten, anders als in der Rosengasse, genug Platz sich neben der Strasse aufzuhalten und zu bewegen - wären da diese lästigen, platzraubenden Autos nicht am gesamten Hauptplatz geparkt!