Flurbrand wurde von FF Lienz rasch gelöscht

Im Bachbett des Lienzer Grafenbaches waren trockenes Gestrüpp und Gras in Brand geraten.

Die Feuerwehr Lienz brachte die Flammen rasch unter Kontrolle.

Versuche, das am Nachmittag des 8. April ausgebrochene Feuer mit Trockenlöschern zu bekämpfen, blieben erfolglos. Die Feuerwehr Lienz rückte mit 26 Mann und vier Fahrzeugen zum Brandherd aus und konnte nach kurzer Zeit das Feuer eindämmen und löschen.

Ausgelöst wurde der Brand im Ausmaß von einem halben Hektar vermutlich von Kindern, die mit Knallkörpern hantiert hatten. Die Schadenshöhe ist gering.

Eine Frau, die Löschversuche unternommen hatte, begab sich wegen des Verdachtes einer Rauchgasvergiftung zur Untersuchung in das BKH Lienz.