Großvenedigergebiet: Sturz in Gletscherspalte

Ein Wiener Tourengeher stürzte am Vormittag des 12. April am Schlatenkees mehr als 30 Meter in eine Gletscherspalte. Sein Begleiter verständigte die Rettungskräfte.

Der 42-jährige Alpinist wurde von Bergrettern aus Prägraten mit Verletzungen an Brustkorb und Schulter sowie Unterkühlungen geborgen und vom NAH C7 ins Krankenhaus Lienz geflogen.

Am Einsatz waren Alpinpolizei, Berg- und Flugretter beteiligt.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?