Osttiroler Bergwege erster Güte

Das Prädikat „Tiroler Bergweg mit Auszeichnung“ hat die Landesregierung für die Dauer von fünf Jahren an neun Wege erstmals verliehen.

Mit dem Gütesiegel neu ausgezeichnet wurden der Lienzer Höhenweg, Sudetendeutsche Höhenweg, Gritzer Seen, der Blumenweg Oberseite, Mullwitzkogl, der Gletscherweg Innergschlöss, der Gaßla Anda Weg und der Venediger Höhenweg sowie der Vier-Seen-Weg.

Tiroler Bergwege mit Auszeichnung vereinen Naturerlebnis und Sicherheit. Sie führen durch einzigartige Landschaften, bieten grandiose Rundblicke und zeichnen sich durch eine besondere Fauna und Flora aus. Die Einteilung in Schwierigkeitsgrade sowie die Markierung und Beschilderung sorgen dafür, dass niemand vom Weg abkommt.

Verlängert wurde das Bergwege-Gütesiegel übrigens bei 24 Wegen in acht Tourismusverbänden. Die Tourismusverbände Innsbruck und seine Feriendörder, Ötztal und Osttirol verfügen mit je acht ausgezeichneten Wegen über die höchste Anzahl an prämierten Bergwegen. Insgesamt gibt es in Tirol 33 Bergwege mit Auszeichnung in neun Tourismusverbänden.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren