Kletterprojekt der NP-Hauptschule Matrei

Mit einer tollen Initiative wurde die Begeisterung für eine Trendsportart geweckt.

Hoch hinaus: Eine willkommene Abwechslung für die Schüler der Hauptschule Matrei.

Klettern fördert die Koordination, Konzentration, Kraft und den Gleichgewichtssinn gleichermaßen. Die beliebte Sportart, die sich seit längerem auch abseits der Berge etabliert hat, übt gerade auf junge Menschen eine besondere Anziehungskraft aus. Kein Wunder, liegt doch das „Kraxeln“ Kindern bekanntlich im Blut.

Neben dem hohen Spaßfaktor hat die Bewegung in der Vertikalen natürlich auch positive gesundheitliche Auswirkungen und fördert den Gemeinschaftssinn.

Die beiden aktiven Diplompädagogen Andreas Mayr und Manuel Mascher boten Schülern der Nationalparkgemeinde Matrei i.O. ein „Sicheres Klettern“-Projekt außerhalb der Unterrichtszeit an.

Seit Ende März lernten zwölf Schüler unter fachkundiger Anleitung in 14 Unterrichtseinheiten auf spielerische Art, wie man richtig Seil klettert, einander sichert und bouldert.

Die motivierten Schüler waren mit viel Spaß und sportlichem Ehrgeiz bei der Sache. Abgeschlossen wurde dieses erfolgreiche Projekt mit einem Diplom und einer großen Portion Eis.

Die Veranstaltung wurde mit großzügiger Unterstützung des Schulleiters Johannes Kofler und der Bergrettung Matrei mit Raimund Köll realisiert. Die Pädagogen und die Kids freuen sich auf weitere spannende Aktionen dieser Art.

Optimale Voraussetzungen, um mit dieser facettenreichen Sportart zu beginnen.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren