Neubesetzung im Lienzer Krankenhausverband

Blanik ist neue Obmannstellvertreterin im Gemeindeverband Krankenhaus.

Nach dem Abgang Johannes Hiblers aus sämtlichen politischen Ämtern nach der verlorenen Wiederholung der Bürgermeisterwahl im Februar, standen nun erneut weitere Neubesetzungen in mehreren Gemeindeverbänden am Programm. Nachdem sich die Bürgermeister des Planungsverbandes 36 am 5. April für den Dölsacher Bürgermeister Josef Mair als Obmann entschieden, wurde vor Kurzem das Amt des Obmannstellvertreters im Lienzer Krankenhausverband vergeben.

Als aussichtsreichste Kandidaten galten im Vorhinein die Lienzer Bürgermeisterin Elisabeth Blanik (SPÖ) und Meinhard Pargger (ÖVP), Vizebürgermeister der Bezirkshauptstadt. Während Vertreter der ÖVP Osttirol und der ÖVP-Fraktion Lienz für Pargger plädierten, reichte Planungsverbandsobmann Mair den Wahlvorschlag für Blanik ein.

Das endgültige Wahlergebnis überraschte: 18 Wahlberechtigte stimmten für Blanik, 14 für Pargger. Elisabeth Blanik steht nun also als neue Stellvertreterin des gegenwärtigen Obmanns Andreas Köll fest. Die Bürgermeisterin übernimmt weiterhin den Vorsitz für den Gemeindeverband Altenheime. Mit nur einer Gegenstimme und einer Enthaltung war dieses Wahlergebnis mehr als eindeutig.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren