Matrei: Betrüger ausgeforscht

In der Zeit zwischen 5. und 12. April gelang es einem namentlich unbekannten Täter bei mehreren Paysafecard-Verkaufsstellen im Bezirk Lienz und in Villach rund 50 Pin-Codes betrügerisch herauszulocken.

Bei Paysafecards handelt es sich um elektronische Zahlungsmittel für digitale Güter, die nach dem Vorauskasse-System funktionieren.

Die gestohlenen Codes wurden zeitgleich für Wetten auf diversen Internetportalen weiterverwendet. Mit Unterstützung durch das LKA Innsbruck gelang es den Beamten der Polizeiinspektion Matrei einen 30-jährigen Deutschen als Täter auszuforschen. Dieser zeigte sich nicht geständig, gab jedoch an, spielsüchtig zu sein. Durch die Betrugshandlung entstand ein finanzieller Schaden von etwa 4.000 Euro.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?