Erneut Flächenbrand in Osttirol

Aufgrund der aktuellen Trockenheit kam es im Bezirk wiederholt zu Böschungsbränden, wie in den vergangenen Tagen in Matrei und Innervillgraten.

Am 22. April begann es gegen 10 Uhr  in einer Steilböschung in Untertilliach, direkt neben der B 111, zu brennen. Am Morgen hatte der Grundbesitzer Reisig angezündet, etwa zwei Stunden später brach der Flächenbrand aus.

Die Feuerwehren Ober- und Untertilliach konnten um 11.15 Uhr „Brand aus“ melden.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?