St. Jakob: 19-Jähriger tödlich verunglückt

Am späten Vormittag des 24. April 2011 ereignete sich im Brunnalmschigebiet ein Schiunfall mit tragischem Ausgang.

Ein junger Mann aus Deutschland fuhr gegen 11.00 Uhr von der Moosalm in Richtung Mittelstation, wählte dann jedoch den freien Schiraum.

Der Spurenlage zufolge kam er beim Versuch, rasant eine apere Stelle zu überspringen, zu Sturz, prallte dabei gegen Steine und schlitterte einige Meter über steiles Gelände.

Zeugen des Unfalles verständigten sofort die Pistenrettung. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt des NAH „Martin 4“ aus Matrei wurde der lebensgefährlich verletzte Schifahrer in das Bezirkskrankenhaus Lienz geflogen.

Dort erlag er am Nachmittag seinen schweren Verletzungen.