Goldfische schwammen in eigener Liga

Die Schwimmunion Osttirol wurde beim Heimrennen ihrer Favoritenrolle gerecht.

Erfolgreicher Tag: Fast jeder Schwimmer des Vorzeigevereines trug sich in die Medaillenränge ein.

Am 30. April fand im Dolomitenbad in Lienz die 2. Station der Tiroler Tigas-Cup statt. Startberechtigt waren 138 Schwimmer von acht Tiroler Vereinen aus dem Tiroler Unterland und Osttirol.

Die Schwimmunion Osttirol gewann überlegen die Medaillenwertung mit 32 Gold, 36 Silber und 23 Bronzemedaillen.

In allen Lagen nicht zu schlagen und damit Gewinner von vier Goldmedaillen waren Emel Dulic, Lorena Wilhelmer (beide 1997), sowie Jonas Wibmer und Alessia Kofler (beide 2003).

Dreimal als erster aus dem Wasser stiegen Vanessa Stollwitzer(1999) und Michelle Pawlik. Karolin Wibmer(1996) undKaroline Mellitzer (2002) konnten sich über zwei Goldene freuen.

Ein Gold in ihrer Medaillensammlung holten sich Kevin Amlacher, David Ristic Laura Sieber und Corinna Riepler.

Auch die 4*50m Freistil Staffelbewerbe gab man auf heimischem Terrain nicht aus der Hand. In der Wertung 9 Jahre und jünger bewiesen Jana Preßlaber, Leon Wibmer, Alessia Kofler und Karoline Mellitzer, dass sie zu den Nachwuchshoffnungen gehören, und gewannen in eindrucksvoller Manier mit 10 Sekunden Vorsprung auf die Konkurenz.

Souverän präsentierte sich die Staffel der Schwimmer 10 Jahre und älter mit Lorena Wilhelmer, Mario Feldner, Daniel Kollreider und Emel Dulic. Sie ließen den zahlreichen Gegnern nicht den Funken einer Chance und schlugen mit einem Vorsprung von 16 Sekunden an.

Es ist unmöglich, die ganzen Medaillengewinner namentlich zu nennen, da fast jeder Schwimmer des Vorzeigevereines unter der Leitung von Trainer Mag. Josef Mair als Trainer und Bacher Peter als Obmann sich in die Medaillenränge eintrug.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren