Lavanter Kirchtag: Tradition und Innovation

7./8. Mai: Seit sieben Jahren ist der Lavanter Kirchtag DAS Fest im Dorf.

Höhepunkt des Kirchtages ist die Verlosung des Opferwidders. Fotos: Alfred Kofler

Die Freiwilligen Feuerwehr Lavant und die Lavanter Bevölkerung erwarten das kommende Wochenende mit Spannung und großer Vorfreude. Traditionell findet der Kirchtag am 2. Wochenende nach Ostern statt. Am Vorabend der Veranstaltung startet der Feuerwehrball in der Römerstube und im Gemeindesaal mit zünftiger Tanzmusik, im heurigen Jahr mit den „3 Musikanten“. Im Kirchtagszelt vor der Römerstube wird mit der Partyband „Caraboo“ bis in die frühen Morgenstunden  gefeiert – für alle Altersgruppen das Richtige dabei.

Der Kirchtagssonntag wird bereits um 6.00 Uhr morgens beim Betläuten mit Pöllerschüssen begrüßt. Das eigentliche Kirchtagsfest beginnt mit dem Hochamt mit Segnung des Opferwidders in der Wallfahrtskirche Maria Lavant zelebriert von Dekan Bernhard Kranebitter.

Es folgt der Kirchtagsfrühschoppen mit dem Ebbser Kaiserklang. Die Kirchtagsgäste werden mit hausgemachten Leckerbissen wie Schlipfkrapfen, Gulasch und Semmelknödel und Kuchen und Krapfen, zubereitet von den Lavanter Frauen, verwöhnt. Das Highlight des Festes stellt die Verlosung des Opferwidders und vieler Sachpreise dar. Der Erlös kommt der Wallfahrtskirche Maria Lavant zugute.

Der Lavanter Kirchtag ist ein gesellschaftliches Ereignis und erfreut sich jährlich größerer Beliebtheit. Die Freiwillige Feuerwehr Lavant bedankt sich schon vorab bei den Gästen und allen Helfern und Gönnern für den Besuch, das Engagement und die Unterstützung.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren