Infoveranstaltung „Neonazis – eine Gefahr?“

9.5. Karl Öllinger und Reinhold Gärtner laden zur Diskussion über ein brisantes Thema.

Aktiv gegen Rechtsextremismus und Rassismus: Der grüne Nationalratsabgeordnete Karl Öllinger. Foto: Die Grünen.

Auf Einladung der Grünen Osttirols informieren der Nationalratsabgeordnete Karl Öllinger und der Innsbrucker Politologe und Rechtsextremismus-Experte Reinhold Gärtner am 9. Mai 2011 in Lienz über aktuelle Entwicklungen in Osttirol, Österreich und auf europäischer Ebene.

Immer wieder kam es in den vergangenen Jahren auch im Bezirk Lienz zu fremdenfeindlichen und neonazistischen Aktivitäten. Rechtsextreme versuchen auch verstärkt wieder mittels unzähliger Aufkleber ihre paranoide Angst vor dem „Volkstod“ zu verbreiten.

Karl Öllinger, der sich intensiv mit Rechtsextremismus in Österreich befasst, bezeichnet Osttirol als Region mit besonderen Neonazi-Aktivitäten. Seine detaillierte Auflistung einschlägiger Vorkommnisse des letzten Jahrzehnts stellte er ins Internet.

Besucher der Informations- und Diskussionsveranstaltung, die von der Grünen Landtagsabgeordneten Christine Baur moderiert wird, sind herzlich eingeladen, ihre Fragen, Meinungen und Erlebnisse mit den Podiumsgästen zu teilen. Osttirol dürfe, so die Grünen des Bezirks, kein Rückzugsgebiet für ewiggestrige Ideologien werden. Das Ignorieren und Verharmlosen des Problems führe zu keiner Lösung, so der gemeinsame Tenor.

Die Veranstaltung „Neonazis – Eine Gefahr?“ findet am Montag, 9. Mai 2011 um 19.30 Uhr im Kirchenwirt in Lienz, Pfarrgasse 7, statt.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren