245 Teilnehmer beim 4. Aguntum Römerlauf

Tagessieg mit Streckenrekorden für Theresa Moser und Daniel Hackhofer.

Die Laufgruppe von Elisabeth und Martin Feichter bewältigte die Laufrunde über 3,8 km in Römerbekleidung.

Ein großes Fest für den Laufsport war der „4. Aguntum Römerlauf in Dölsach“. Beachtliche 245 aktive Läuferinnen und Läufer erreichten beim Start zum „Raiffeisen Läufercup 2011“ in Osttirol die Ziellinie im Römerstadion Dölsach. Mit Theresa Moser ging erstmals der Tagessieg in den Frauenklassen nach Osttirol. Die Läuferin der Laufgemeinschaft Hochpustertal verbesserte den alten Streckenrekord der Italienerin Elena Casaro um eine Sekunde auf 13:34 Minuten. Tageszweite und Siegerin der Frauenklasse W 30 wurde Andrea Oberbichler von der Sportunion Raika Lienz. Auf Rang drei im Ziel und Gewinnerin der Frauenklasse W 40 Roswitha Moser von der LG Hochpustertal.

Auch in den Männerklassen gab es durch den Südtiroler Daniel Hackhofer ein neues Siegergesicht und auch einen neuen Streckenrekord über zwei Runden von 7,6 km. Der Südtiroler verbesserte den Streckenrekord vom Kärntner Christof Wastl um vier Sekunden auf 24.22 Minuten. Der Läufer des LC Villach musste sich nach zwei Tagessiegen in den Jahren 2008 und 2009 mit Rang zwei zufrieden geben. Drittschnellster Läufer im Ziel und bester Osttiroler Hermann Oberbichler. Der Läufer der Sportunion Raika Lienz gewann überlegen die Klasse Männer M 30.

Tagessieger Theresa Moser und Daniel Hackhofer beim Römerlauf in Dölsach.

Eine sehr erfreuliche Entwicklung nimmt der Laufsport in den Kinder- und Schülerklassen. Nicht weniger als 152 Teilnehmer starteten in den Klassen U(nter) 8 bis U 16 Jahren.

Das Team des Sportvereines Dölsach unter Obmann Franz Walder und Lauforganisator Reinhard Steinbauer sorgten mit den vielen freiwilligen Mitarbeitern und Helfern wieder für eine großartige Laufveranstaltung. Großes Aufsehen und viel Beifall erhielt der Lauftreff der Sportunion Raika Lienz. Die Laufgruppe von Elisabeth und Martin Feichter bewältigte die Laufrunde über 3,8 km in Römerbekleidung.

Der Wanderpreis, ein wertvoller, nachgestalteter Bronzeschuh aus der Römerzeit des Dölsacher Künstlers Lois Fasching wurde nicht vergeben. Nach dreimaligem Gewinn gehört die Skulptur der Siegerin oder dem Sieger.

Das nächste Rennen im Rahmen des „Raiffeisen Läufercups 2011“ findet am 28. Mai statt. Der „20. Tiroler Wasserkraft Stauseelauf“ wird um 16 Uhr beim Sportplatz in Tassenbach gestartet.

Fotos: Bernd Bürgel

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren