Bischof macht sich Bild von Osttiroler Pfarren

Manfred Scheuer, Bischof der Diözese Innsbruck, auf Visitation im Dekanat Matrei.

Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Rupert in Kals am 15. Mai 2011. Von links: Pfarrer Georg Hanser, Bischof Manfred Scheuer und Pfarrer Michael Bernot. Foto: EXPA J. Groder.

Er besucht Osttiroler Pfarren, trifft Gläubige und nimmt sich Zeit für unzählige Gespräche. Bischof Scheuer war einige Tage im Bezirk Lienz unterwegs und wird demnächst wiederkommen, um seine Visitationen fortzusetzen.

Erste Station des Besuchsreigens von Manfred Scheuer war am 13. Mai Huben, wo er an einem Gottesdienst und der Pfarrgemeinderatsitzung der Pfarren Matrei, Kals und Huben teilnahm.

Der Osttirol-Aufenthalt wurde am Samstag, 14. Mai, mit einem umfangreichen Tagesprogramm in Matrei fortgesetzt. Der Bischof besuchte in der Marktgemeinde das Wohn- und Pflegeheim und die Lebenshilfe, sprach mit dem Pfarrkirchenrat und wurde von der Musikkapelle und Schützenkompanie feierlich willkommen geheißen.

Am Abend fand ein von Jugendmusikkapelle und Jugendlichen gestalteter Gottesdienst statt, aber auch ein offener Gesprächsabend im Pfarrsaal Matrei, bei dem Anliegen vorgetragen konnten und angeregt diskutiert wurde.

Am Sonntag beehrte der Bischof Kals und feierte in der Nationalparkgemeinde am Fuße des Großglockners eine Hl. Messe.

Die Visitationen im Dekanat Matrei finden am Dienstag, 24. Mai, in Virgen ihre Fortsetzung. Am Folgetag steht ein Besuch von Prägraten auf dem Programm, dann fährt Scheuer weiter nach St. Veit (26. Mai) und Hopfgarten (27. Mai).

Den Abschluss der Visitationen in Osttirol wird ein Besuch von Manfred Scheuer in der Pfarre St. Jakob am 8. Juni bilden.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren