TU Lienz erfolgreicher Meisterschaftsstart

Die Tennis Union startet mit zwei Siegen und einer Niederlage in die Meisterschaft 2011.

1.Runde Tennis Union Raika Lienz

1. Mannschaft Landesliga B

Die Lienzer starteten in St. Jakob im Rosental mit einem klaren 6:1 Sieg in die Meisterschaftssaison.

Nach den Einzelspielen führten die Lienzer uneinholbar mit 5:0: Philipp Moritz und Johannes Bacher gewannen in 3 Sätzen. Luca Patschg und Stefan Winkler rangen ihre Gegner in zwei Sätzen nieder. Der Jugendliche Rupert Bärenthaler besiegte in seinem ersten Meisterschaftsspiel den Kontrahenten glatt in zwei Sätzen.

2. Mannschaft 2. Klasse

Im Heimspiel gegen die Aufsteiger aus Steinfeld holte sich die 2. Mannschaft der Tennis Union Raika Lienz souverän die ersten zwei Punkte.

Michael Moritz, Mathias Eder, Andreas Idl und Thomas Sulzenbacher gewannen alle vier Einzel in zwei Sätzen. Beide Doppel gewannen die Steinfelder knapp. Endstand 4:2 für Lienz.

U13 Burschen Landesliga B

Im Auswärtsspiel gegen Afritzersee verloren die jungen Osttiroler knapp mit 2:1.

Nach jeweils 1:1 Sätzen gaben Daniel Troger und Sara Tiefenbacher ihr Spiel äußerst knapp im Championstiebreak ab. Das Doppel gewannen sie klar mit 6:1 6:1.

U15 Burschen Landesliga B

Die Lienzer hatten Millstättersee zu Gast, die mit 3:0 gewannen.

Erste Meisterschaftserfahrung sammelten Manuel Ploner und Savio Hausberger. Die Lienzer spielten gegen die favorisierten Kärntner teilweise gut mit, mussten jedoch die Punkte den Gästen überlassen.

Größter Doppelerfolg für Philipp Moritz

Beim ETA U16 Kat. II Turnier in Marburg/Slowenien gewann der junge Osttiroler sein erstes großes Doppelturnier.

Mit seinem Kärntner Doppelpartner Christian Rusinov entschieden sie die 1. Runde gegen Slowenen klar für sich. Anschließend spielte die ungesetzte österreichische Doppelpaarung gegen die als Nr. 3 gesetzten Slowaken groß auf und ließen ihnen nur 5 Games.

Auch die Portugiesen und die stark spielenden Slowenen im Halbfinale konnten den Siegeszug von Moritz/Rusinov nicht stoppen. Im Finale trafen sie auf die Kroaten, die zuvor die Nr. 1 des Turniers ausschalteten. Mit einem 6:4 6:3 Sieg zeigten sich die Österreicher in Bestform und hoffen, in den kommenden Wochen in Mailand weiter gute Leistungen zu zeigen.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren