Lienz: Radfahrer schwerst verletzt

Zu einem Zusammenstoß mit schweren Folgen kam es am 23. Mai 2011 gegen 17.55 Uhr.

Ein 69-jähriger Pensionist fuhr mit einem Rennrad am Radfahrstreifen durch die Bahnunterführung in Richtung Amlacherkreuzung, als ein 62-jähriger Tscheche sein Mountainbike unerlaubter Weise in entgegengesetzter Richtung lenkte.

Aufgrund seiner Schwerhörigkeit überhörte er zudem das akustische Signal, das ihn auf die falsche Fahrbahn aufmerksam machen sollte.

Bei einem Frontalzusammenstoß der beiden Fahrradfahrer blieb der tschechische Lenker unverletzt, während der 69-Jährige mehrere Brüche erlitt.

Der Schwerverletzte wurde nach der Erstversorgung vor Ort in das BKH Lienz gebracht und im Anschluss mit dem Rettungshubschrauber C7 in das Landeskrankenhaus Klagenfurt geflogen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?