Paragliding World Cup in Lienz

Der Himmel über Osttirol wird zur Arena der weltbesten Piloten.

Touch Heaven Lienz. Von links: Franz Kofler, Klaus Hainzer, Daniel Kofler und Obmann Markus Hainzer. Foto: Brunner Images

Erstmals ist es gelungen, den Paragliding World Cup und damit die Weltelite dieser Trendsportart nach Lienz zu holen. Ambitionierter Veranstalter ist der 1989 ins Leben gerufene Verein „Touch Heaven Lienz“, der derzeit 27 Mitglieder zählt.

Das Osttiroler Sportereignis ist Teil der Europa Tour (Österreich, Türkei, Spanien) und dient – wie die Veranstaltungen in Kolumbien und Korea – der Qualifikation für das Superfinale, das im Jänner 2012 in Valle de Bravo in Mexiko über die Bühne gehen wird. Nur die jeweils 15 Besten eines Weltcups sind bei dieser Endveranstaltung mit dabei.

„Derzeit gibt es 330 Anmeldungen aus 45 Nationen“, so Obmann Markus Hainzer bei einem Pressegespräch. „Nur die Top-Liga aus 125 Teilnehmern der Liste darf an den Start gehen.“

Lienz zählt übrigens zu einem der besten Fluggebiete der Südalpen, etwa die Hälfte der Teilnehmer war hier schon einmal sportlich aktiv.

In die Luft werden sich auch vier Clubmitglieder begeben, die den Heimvorteil bestmöglich nutzen wollen: Albert Lukasser, Sigi Schusteritsch, Thomas Weingartner und Werner Brunner.

Das himmlische Event startet am 11. Juni mit der Anmeldung, dem Briefing der Teilnehmer und der Eröffnungsfeier.

Von 12. bis 18. Mai finden maximal sechs Wertungsdurchgänge in Form eines „Race“ statt. Alle Piloten – ausgestattet mit GPS – starten zeitgleich auf dem Zettersfeld und absolvieren die vorgegebene Strecke von bis zu 150 km pro Durchgang. Ganz Osttirol und Oberkärnten wird zum Fluggebiet.

Manche Routen sind so anspruchsvoll, dass nur wenige Piloten das Ziel erreichen werden. Während des Wettbewerbs werden die aktuellen Positionen aller Piloten mittels Live-Tracking im Internet übertragen, der Verlauf kann so weltweit über Google Earth verfolgt werden.

Bei diesem spektakulären Bewerb der Piloten-Elite geht es weniger um Kraft als um Konzentration und die richtigen Entscheidungen. Es gilt, zum Tempoaufbau möglichst niedrig zu fliegen und dennoch nie zu viel an Höhe zu verlieren.

Mehrere Side-Events wie Live Bands, Diavorträge, Pilotenparties und eine Feuershow sind geplant, die wir auf DOLOMITENSTADT noch zeitgerecht ankündigen werden. Alle Infos und den Link zum Live-Tracking gibt es hier sowie über Facebook und Twitter.

Spektakuläre Massenstarts und hohes sportliches Niveau sind vorprogrammiert beim ersten Paragliding Welt Cup in Lienz.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren