Osttirol: Urlauberin mit EHEC-Bakterium infiziert

Nun sind doch erste EHEC-Fälle in Österreich aufgetaucht. Laut ORF wurden in Tirol zwei Infektionen bestätigt.

Betroffen ist neben einem Bub aus dem Unterland auch eine Frau aus Deutschland, die in Osttirol auf Urlaub war. An ihrem letzten Ferientag hatte sie sich in Osttirol zum Arzt begeben.

Vor dem Urlaub hat sich die Frau in Norddeutschland aufgehalten. 

Die Infektionsquelle ist immer noch unbekannt. Nach wie vor stehen Lebensmittel wie Gemüse im Verdacht, den Keim zu transportieren. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation ist ein neuer Bakterienstamm für die derzeit auftretenden schweren Darminfektionen verantwortlich, eine mutierte Form aus zwei E.-coli-Bakterien.

Der Bub aus Nordtirol hat sich mit dem „alten“, immer wieder auftretenden EHEC-Erreger infiziert. Bei der Urlauberin, die in Osttirol erkrankte, fand man am Hygiene-Institut Innsbruck den aggressiven, neuen Stamm von E. coli.

Das Gesundheitsministerium hat eine Telefonhotline (050/555 555) für all jene eingerichtet, die Fragen zum EHEC-Bakterium und zu möglichen Vorsorgemaßnahmen haben.

Cityguide: Ärzte und Apotheken in Lienz

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren