Skiasse ritten auf wilden Iselwellen

Reichelt, Görgl und Co. trainierten im Wasser statt im Schnee.

Hannes Reichelt verließ kurzfristig sein Sportgerät und suchte Abkühlung in der Isel.

Eine neue Sportart kennenlernen, das Gleichgewichtsgefühl und die Oberkörpermuskulatur trainieren und einfach Spaß haben – aus all diesen Motiven wechselten Österreichs Skiasse das Milieu und bewegten sich ausnahmsweise nicht auf gefrorenem sondern auf wildem Wasser.

Stephan Görgl macht auch mit dem Paddel gute Figur. Fotos: EXPA/Groder

ÖSV-Konditionstrainer Roland Brunner schickte am Mittwoch, 8. Juni, die Alpin-Athleten der Riesenslalom- und Kombigruppe fast geschlossen in den rauschenden Gletscherfluss. Hannes Reichelt, Philipp Schörghofer, Stephan Görgl, Bernhard Graf, Matthias Mayer, Christoph Nösig und Björn Sieber machten dabei erstaunlich gute Figur, wie die Bilder von EXPA-Fotograf Hans Groder beweisen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren