Sillian: Paraglider-Pilot bei Landung verletzt

Eine schwere Knieverletzung zog sich ein Flugschüler aus Deutschland auf dem Landeplatz der Flugschule Sillian zu.

Der 43-Jährige startete am 18. Juni 2011 gegen 11:00 Uhr im Rahmen der Flugausbildung am Sillianberg seinen 21. Höhenflug.

Knapp eine halbe Stunde später setzte er mit seinem Paragleiter am Landeplatz in Sillian auf.

Als der Pilot bereits mit den Beinen auf dem Boden war, rutschte er am nassen Wiesenboden aus und verletzte sich am Bein schwer.

Der Deutsche wurde mit der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz starkem Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Engagement und voller Besetzung weiter, um Sie bestmöglich –
und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?