Sillian: Paraglider-Pilot bei Landung verletzt

Eine schwere Knieverletzung zog sich ein Flugschüler aus Deutschland auf dem Landeplatz der Flugschule Sillian zu.

Der 43-Jährige startete am 18. Juni 2011 gegen 11:00 Uhr im Rahmen der Flugausbildung am Sillianberg seinen 21. Höhenflug.

Knapp eine halbe Stunde später setzte er mit seinem Paragleiter am Landeplatz in Sillian auf.

Als der Pilot bereits mit den Beinen auf dem Boden war, rutschte er am nassen Wiesenboden aus und verletzte sich am Bein schwer.

Der Deutsche wurde mit der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Lienz gebracht.