Leinenpflicht: Stadt Lienz definiert Zonen

Verstöße gegen Leinen- und Hundekot-Aufnahme-Pflicht können teuer werden.

Freilauf oder Leinenpflicht? Hundebesitzer müssen sich an die von der Stadt festgelegten Zonen halten.

In Lienz gibt es 320 gemeldete Hunde, 15 Besitzer sind von der Hundesteuer befreit (z.B. im Fall von Polizei- und Blindenhunden).  Die Novellierung des Landespolizeigesetzes zwang die Stadtgemeinde zur Änderung der Leinenverordnung.

Der Umweltausschuss der Stadt wurde mit der Neufassung beauftragt und definierte nun speziell ausgewiesene Zonen, in denen die vierbeinigen Freunde des Menschen angeleint werden müssen, um die Mitbürger vor Belästigung und Gefahren zu schützen.

Leinenpflicht besteht in Hinkunft in öffentlichen Einrichtungen, im Gebiet der geschlossenen Ortschaft, in der Pfister, auf einigen stark frequentierten Wegen der Stadt, im Bereich der Skipisten (Wintersaison) und auf bestimmten Wander- und Radwegen. Die Stadt wird die Hundebesitzer noch detailliert informieren.

Die Hundekotaufnahmeverpflichtung, die ebenfalls in dieser Verordnung enthalten ist, wurde noch klarer definiert.

Verstöße können Hundebesitzer übrigens teuer zu stehen kommen. Hält man sich nicht an die Leinenpflicht, sind bis zu 360 Euro Strafe fällig. Wer die „Trümmerl“ seines Vierbeiners nicht sachgerecht entsorgt, muss noch tiefer in die Tasche greifen: Er hat bis zu 1.820 Euro zu zahlen.

Die Verordnung wird im Juli-Gemeinderat diskutiert und tritt in der Folge in Kraft.

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

5 Postings bisher
PrinzessinL vor 4 Jahren

Zwei typische Sätze von Hundebesitzern.

1. Meiner beißt nicht.

2. Oh, das hat er ja noch nie getan.

Es gibt auch Menschen und v.a. Kinder, die sich vor Hunden fürchten. Und wenn diese aber angeleint sind, koennen sie einem wenn man Glück hat, nicht ganz so nahe kommen, wie ohne Leine. Die Hunde können eh nichts dafür... Und wie kommen wir dazu uns von jedem Hund beschnuffeln zu lassen?

Aber solche Bedenken können Hundebesitzer weder als solche erkennen noch verstehen.

.

ando vor 4 Jahren

Viele Hundehalter verhalten sich vorbildlich, aber wenn man aktuell von der Zettersfeldstraße Richtung Nussdorf Debant spaziert, und dann auf Höhe Kreuzung Flugschule Girstmair über den Schotterweg zurück Richtung Stadt Lienz spaziert, dann kommt einem im wahrsten sinne das KOTZEN. Es ist fast unmöglich mit kindern diese runde zu gehen, ohne dass man in eine HUNDESCHEISSE (= Hunde-Exkrement) hineintritt. Auch sehr gut im Winter zu beobachten - Hundebesitzer querfeldein auf landwirtschaftlichen Flächen - Hund verrichtet sein Geschäft - und der Besitzer überdeckt die Scheiße ganz elegant mit einer schwungvollen Fußbewegung. Mich wundert hier nur, dass auch die Bauern hier nicht lauter aufschreien ?

Abgesehen von nicht allzuwenig Hundehaltern, welche die Leinenpflicht auf entsprechend markierten Wegen ganz gekonnt stur verweigern...

Wird die "HUNDEVERORDNUNG NEU" vom Sommer 2011 eigentlich irgendwo überprüft - oder - werden hundebesitzer zumindest darauf hingewiesen, dass sie ihrer Hundekot - Aufnahmepflicht (auch auf landwirtschaftlichen Flächen!) nachkommen ??? Zur Erinnerung könnte Mann/Frau das Dokument "HUNDEVERORDNUNG NEU" nochmals vollständig durchlesen !!! --> http://www.stadt-lienz.at/gemeindeamt/download/222568302.pdf

p.s. nehme an, dass es in anderen Stadtteilen ähnlich ausschaut, oder vielleicht bin ich doch nur zu pessimistisch ?

brisbania vor 6 Jahren

Selbst ich als Hundebesitzerin trete nicht gern in einen Hundehaufen. Aber ich denke, die meisten Lienzer mit Hunden sind darauf bedacht, den Hundekot sachgerecht zu entfernen. Man darf aber nicht vergessen, dass sehr viele ausländische Urlauber und Tagesgäste mit ihrem Hund in Lienz spazieren gehen und es meist diese sind, die das Häuferl nicht aufheben, da sie sich nur kurz in Lienz aufhalten und es denen eher egal ist, ob ein Häuferl liegen bleibt oder nicht, da sie ja bald wieder Lienz verlassen. Gestern und auch heute wollte ich aus den aufgestellten Boxen zB Nähe Papier Geiger und Richtung Draupark Hundekot-Sackerln entnehmen, musste aber feststellen, dass diese leer waren. Wenn schon diese hohe Strafe, muss die Stadt auch darauf achten, dass diese immer aufgefüllt sind!! Zur Leinenpflicht muss ich sagen, dass es in der Stadt und auf belebteren Plätzen angebracht ist. Aber auf meinen täglichen Spaziergängen stelle ich fest, dass es in Lienz größtenteils sehr brave und gut erzogene Hunde gibt. Deshalb ist es unsinnig überall die Leinenpflicht einzuführen. Wo bitte sollen sich die Hunde mit ihren Hundefreunden austoben? War nicht mal die Rede von einem Hundepark?? Oder liege ich da falsch? Wir Hundebesitzer zahlen brav Hundesteuer und da kann man auch erwarten, dass auch für die Stadthunde etwas getan wird, damit sie toben und spielen können, wie es ihnen beliebt. Jeder Hund hat auch ein Herrchen, welches Steuern zahlt und wahlberechtigt ist! Ich hoffe die Stadt errichtet endlich einen Hundepark, wie es in vielen anderen Städten gang und gebe ist, oder will die Stadt die Tierärzte unterstützen, weil unsere lieben Vierbeiner krank, einsam und verstört werden? Nur mit Strafen und Verboten schafft man sich keine Freunde!!

Pflanzerl vor 6 Jahren

Man kann es auch übertreiben ... Sicherlich sollten Hunde nicht frei auf Straßen oder im Bereich von Spielplätzen herumlaufen - gleiches gilt für eventuelle Hinterlassenschaften. Aber wenn ich mir die Liste der Verbotszonen anschaue, dann darf der Hund nirgendwo mehr laufen. Z.B. in der Pfister ... was soll das? Und - schon mal darüber nachgedacht, dass auch Gäste ihre Hunde mitbringen? Wie sollen die von den genauen Bestimmungen erfahren, oder sollen die einfach gnadenlos abkassiert werden?

Hier schiesst man weit über das sinnvolle Maß hinaus!

nanny vor 6 Jahren

Ja, die Verordnung ist richtig und wichtig. Wer hat sich da nicht schon einmal geärger, sowohl über "Hundstrünmerln" als auch über "unfreundliche" Hunde - und mit den Hundbesitzern "zu diskutieren" ist nicht jedermanns Sache. Ich frage mich nur, wie diese Verordnung exekutiert werden soll. Hundesheriff?