Schlaiten: Pfarrfest mit „Grattleroper“

Legendäre Tragikkomödie des Inntaler Volkstheaters am 2. Juli auf dem Dorfplatz.

Am kommenden Wochenende wird in der Gemeinde Schaiten gefeiert. Den Start der Festlichkeiten bildet am Samstag, 2. Juli, um 20.15 Uhr die Aufführung der „Grattleroper“.

Am Sonntag, 3. Juli, steht das Pfarrfest auf dem Programm. Um 9.00 Uhr wird zur Hl. Messe mit Prozession geladen, anschließend findet ein Frühschoppen mit der Musikkapelle Schlaiten statt. Die Gäste können sich auf ein vielseitiges Angebot mit Tanz, Unterhaltung mit den Oberleibnigern, Rehbock-Versteigerung und Kinder-Hupfburg freuen. Um 17.30 Uhr wird ein Aquarell-Gemälde von Altbischof Reinhold Stecher zugunsten der Aktiion „Wasser zum Leben“ versteigert.

Die Grattler-Oper ist wohl das erfolgreichste Mundartstück der 80iger Jahre. Die Musik stammt von Peter Michael und der Text von Gerhard Loew. Das Musical wurde mit mehr als 500 Aufführungen ab 1978 an der Iberl-Bühne in München fast schon zur Legende und über die bayerischen Grenzen hinaus zum vielgespielten Klassiker. Ob das Stück als Oper, oder bayerisches Blues-Musical, oder als Tragikomödie einzustufen ist, wird dem Zuseher und Zuhörer überlassen.

Der Kontakt ist durch Verwandtschaft des Darstellers Anton Schatz nach Schlaiten entstanden. Sein Bruder, Karl Schatz, der Regie führt, ist zugleich Landesspielleiter aller Tiroler Volksbühnen. Der Inhalt des Stückes dreht sich um den (Über-)lebenskampf  der kleinen Leute – der „Grattler“ – zur Zeit der Jahrhundertwende.

Die Grattleroper

Samstag, 2. Juli 2011

Beginn: 20.15 Uhr

Eintritt: € 7,00

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren